Familotel Emsland
  • Luftaufnahme
  • Schwimmbad im Gut Landegge
  • Ferienwohung im Gut Landegge
  • Familie Hiebing Gastgeber

Weihnachtsrezept aus dem Emsland

Lecker und super für die ganze Familie. Dieses Jahr gibt es zu Weihnachten das Lieblingsrezept der Emsländer "Entenbraten mit Rosenkohl und Süßkartoffel-Püree". Probieren Sie es selbst aus, es wird Ihnen schmecken!

Entenbraten mit Rosenkohl und Süßkartoffel-Püree

Für 4 Personen:

 

Zutaten für die Ente:
1 große (etwa 2 ½ kg) oder 2 kleine Barbarie-Enten
1-2 Boskop-Äpfel
2 Orangen
3-4 Zwiebeln
100 g Rosinen
1 Bund Thymian
1 kg Salz
Schwarzer Pfeffer, Meersalz, Olivenöl
zum Bestreichen: Akazien-Honig

Zutaten für eine schnelle Soße:
½ l Enten- oder Geflügelfond
¼ l Orangensaft
etwas Schale einer unbehandelten Orange
Thymianblätter
1 EL Butter
Salz

Zubereitung Ente:
Vermengen Sie das Salz mit zehn Liter Wasser. Die Enten in das Salzwasser legen und über Nacht an einem kühlen Ort marinieren. Kurz vor der Zubereitung aus dem Salzwasser nehmen und innen und außen gut abtrocknen. Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor und stellen Sie ein Backblech mit etwas Wasser auf die unterste Schiene. 

Entfernen Sie große Fettteile am Korpus der Ente. Jetzt innen mit Pfeffer bestreuen. Ungeschälte Orangen, Äpfel und Zwiebeln in Stücke schneiden und mit gezupften Tymianblättern vermengen. Die Zwiebel-Früchtemasse in den Bauch der Enten füllen. Mit Zahnstochern verschließen Sie die Öffnung, dann wie folgt binden: Zuerst die beiden Keulenenden miteinander verschnüren. Die Fänden entlang der Keulen zum Brustbereich führen und die Flügel am Korpus fixieren. Die Enten mit etwas Pfeffer bestreuen, dann auf einen Gitterrost legen und in den Ofen schieben. Die Ente kann jetzt eine Stunde bei 200 Grad braten, dann die Hitze auf 180 Grad reduzieren. 

Je nach Größe der Ente, müsste sie nach ca. 30 bis 45 Minuten gar und knusprig sein. Auf jeden Fall sind sie gar, wenn sich die Keulen leicht lösen lassen und beim Einstechen kein roter Fleischsaft mehr austritt. 

Falls die Haut noch nicht ausreichend kross ist, kann man zum Schluss den Grill des Ofens zuschalten und die Ente mit etwas Honig bestreichen. Dabei unbedingt aufpassen, denn Honig auf der Haut wird schnell dunkel und verbrennt. 

Servieren: Brustfilets mit Haut vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden. Die Keulen und Flügel gegebenenfalls noch einmal teilen. Als Alternative nehmen Sie zum Servieren ein großes Sägemesser und halbieren oder vierteln Sie die Ente.


Zubereitung Soße:
Entenfond mit Orangenschale und einigen Thymianzweigen um die Hälfte reduzieren. Den Orangensaft ebenfalls reduzieren, bis etwa zwei Esslöffel Flüssigkeit übrig sind. Den reduzierten Orangensaft zum Fond geben. Nun eiskalte Butter einrühren und die Soße mit Salz abschmecken.


Guten Appetit und Frohe Weihnachten!


Das könnte Sie auch interessieren:

Kinder Bonus Wochen !

Unsere Kinder-Bonus-Wochen: Hier reist ein Kind unter 7 Jahren kostenlos mit!

weiterlesen

Wir haben viele neue Pauschalen...

Buchen Sie jetzt unsere neuen Pauschalen wie beispielsweise: Wohlfühltag "Salzgrotte in Haren" oder "Reiten für Lüttke Lüh" ab 3...

weiterlesen

Weihnachtsrezept aus dem Emsland

Lecker und super für die ganze Familie. Dieses Jahr gibt es zu Weihnachten das Lieblingsrezept der Emsländer "Entenbraten mit Rosenkohl...

weiterlesen