Familotel

Haus Landegge - Geschichte

Die barocke, dreiflügelige, von einer Gräfte (Wassergraben) umgebene Gutsanlage liegt in einem
großzügigen Landschaftspark und ist über eine prachtvolle Allee zu erreichen.

1546 Das „Herrenhaus“ wurde 1695 von Wilhelm Diedrich von Schade errichtet und steht an der Stelle des erstmals 1546 erwähnten Gutes Groß Landegge. Bis 1756 blieb das Gut im Besitz der Familie von Schade und war mit vielen Rechten ausgestattet: Landtagsfähigkeit, hohe und niedere Jagdrechte für das gesamte Emsland, Fischereirechte u. v. m. Im späten 18. und 19. Jahrhundert wechselten die Besitzer des Gutes häufig. Sie stammten aus adligen und bürgerlichen Familien des Münsterlandes sowie des Emslandes.

1928 Seit 1928 befindet sich Gut Landegge im Besitz der Familie Hiebing. 50 Jahre lang war es ein rein landwirtschaftlicher Betrieb. 1979 wurde die erste Ferienwohnung im Herrenhaus eingerichtet, es folgten weitere. Anfangs ging es noch sehr familiär zu, das Essen für die Gäste kam aus der großen Gutsküche. Familie Hiebing stellte ihr eigenes Wohnzimmer zur Verfügung und 20 Gäste nahmen an den Tischen Platz.

1993 Im Jahre 1993 wurde die Landwirtschaft eingeschränkt. Der große Stall, auf dem Fundament der alten Vorburg errichtet, wurde entkernt und zu Wohnungen bzw. zum großen Restaurant umgebaut. Aus den Ackerflächen wurden Pferdeweiden und im letzten großen Stall fanden Ponys und Pferde ausreichend Platz.

2000 Aus dem historischen Stallgebäude entstand im Jahre 2000 das „Gräftenhaus“ mit acht Appartements und zwei Doppelzimmern. Im Jahr 2002 wurde die riesige Reithalle mit großzügigen Pferdeboxen errichtet, sie beherbergt auch das 600 qm große Spieleland.

Mit der 3. Generation erhielt das Gut Landegge eine neue Einrichtung, den Bau weiterer, moderner Wohnungen, eines großzügigen Wellnessbereichs mit Schwimmbad, Fitnessraum und Rezeption. Der Gastgeberfamilie ist es gelungen, den geschichtsträchtigen Bestand mit modernen Ideen zu verbinden, sodass der historische Charakter des Hauses Landegge erhalten geblieben ist.

Gut Landegge ****

Moderne Wohnwelten in historischem Umfeld

Viele unserer Gäste dürfen wir jedes Jahr erneut auf unserem Gut Landegge
willkommen heißen – und eswerden immer mehr.
Wir werten dies als klares Zeichen für Wertschätzung und Vertrauen – für uns ein schönes Kompliment.

Mitten in einem märchenhaften Park, umgeben von alten Bäumen, duftenden Rosen,
üppig blühenden Hortensien und Obstgärten steht das Wasserschloss aus dem 17. Jahrhundert.
Hier bieten wir Ihnen in 36 großzügigen Familienappartements modernen Komfort und Gemütlichkeit.

In unserer 50.000 qm umfassenden Ferienanlage im Emsland finden Sie Ruhe und Entspannung, aber auch viele Möglichkeiten zu spielen und sich sportlich zu betätigen. Reiten wird bei uns ganz groß geschrieben, das Gut verfügt über eine Reitanlage mit Reitschule. Kinder können nach Lust und Laune toben, die vielen Spielgeräte auf dem Gelände nutzen und sich mit den Tieren anfreunden. Wir bieten Ausflüge in die reizvolle Umgebung und verwöhnen unsere großen und kleinen Gäste kulinarisch.

Unser Gut ist nur drei Kilometer vom Zentrum der Stadt Haren entfernt. Es liegt aber abgeschirmt an der Ems und ist, vom Durchgangsverkehr getrennt, durch eine prachtvolle Allee (Privatstraße) zu erreichen. Ihre Kinder können sich hier unbeschwert und sicher bewegen.

Von Gut Landegge aus erreichen Sie in ca. 30 Autominuten attraktive Orte: die Meyer Werft in Papenburg, das Schloss Clemenswerth in Sögel oder den Zoo in Emmen (Niederlande). Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich das Ferienzentrum Schloss Dankern.